Die Grotte

Von der Wallfahrtskirche führt ein Kreuzweg zur Fatimagrotte, die im lichten Buchenwald ganz in der Nähe aufgebaut wurde.

Hier, vor der Figur der Fatima-Madonna spürt man am deutlichsten das oft geleugnete unmittelbare Eingreifen himmlischer Mächte auf Erden. Weit über 1000 Votivtafeln aus jüngster Zeit sind in weitem Halbrund um die Marienfigur aufgestellt. Viele danken anonym mit den Worten "Maria hat geholfen", andere erzählen mit einem kurzen Satz von Heilungen in aussichtslos erscheinenden Fällen oder von Gebetserhörungen in großer Not. Um die Figur der Maria von Fatima brennen riesige Votivkerzen, die von Pilgern gestiftet wurden. Namen aus aller Welt zeigen, dass der Ruf von Maria Vesperbild weit über die Grenzen Schwabens hinaus gedrungen ist.

 

aus: Bayerisches Sonntagsblatt, Nr. 44, 117 Jahrgang