Geistl. Rat Erwin Reichart

Geistlicher Rat Erwin Reichart wurde 1954 in Weitnau im Oberallgäu geboren und wuchs dort im Ortsteil Kleinweiler in einer Arbeiterfamilie auf.
In seiner Heimatgemeinde absolvierte er eine Lehre als Betriebsschlosser und holte schließlich über den 2. Bildungsweg im Kolleg St. Matthias in Wolfratshausen das Abitur nach. Danach studierte er in Augsburg und in Fribourg/Schweiz Theologie und Philosophie.
Nach seiner Priesterweihe am 3. 7. 1983 wurde er Kaplan in Dillingen und Stadtprediger in Aichach.
Von 1988 bis 2017 war er Pfarrer in Ebersbach und Pfarrvikar in Ronsberg und Willofs und einige Jahre auch in Hopferbach. Zuletzt wirkte er auch noch 6 Jahre lang als Dekan des Dekanates Marktoberdorf bzw. Kaufbeuren. 2013 ernannte ihn Bischof Konrad zum Bischöflichen Geistlichen Rat.
Auf den 1. 1. 2018 berief ihn Bischof Konrad als Wallfahrtsdirektor nach Maria Vesperbild.

Im Jahrbuch für Augsburger Bistumsgeschichte hat er verschiedene Beiträge zur Heimatgeschichte veröffentlicht.

Weitere Verbreitung fand sein Buch:

Die Taufe“ 
Erhältlich im Fe-Verlag, 88353 Kißlegg >> Onlineshop <<

und sein Beitrag zum Thema:

Muss der Volksaltar sein?
Erschienen beim Initiativkreis katholischer Priester und Laien >> hier klicken <<